eRezept

Hier finden Sie Informationen zum eRezept, aufgrund der Veränderungen und Weiterentwicklungen werden diese Informationen im Verlauf ergänzt und aktualisiert.

Was ist ein eRezept?

Das eRezept ist das digitale Rezept mit QR-Code. Das eRezept kann über zwei verschiedene Wege genutzt werden. Sie können entscheiden, ob Sie Ihr eRezept per Smartphone über eine sichere eRezept-App verwalten und digital an die gewünschte Apotheke ihrer Wahl senden wollen oder ob Ihnen ein Papierausdruck in der Arztpraxis ausgehändigt werden sollen.

Wie erhalte ich ein eRezept?

Das eRezept soll eigentlich voll digital zu Ihnen kommen, d.h. ohne einen Ausdruck auf Papier. Aktuell gibt es aber leider noch Probleme bei den Apps und den Krankenkassen, daher drucken wir eRezepte aus. Sie können von Ihrem eRezept ein Foto machen und dies an Ihre Apotheke senden, Sie müssen nicht zwingend zur Apotheke fahren. In Kürze werden wir Ihnen die Möglichkeit bieten, Ihr eRezept auch direkt als eMail zu erhalten bzw. an eine Apotheke zu senden – sofern Sie eine Wunschapotheke hinterlegt haben.

Wofür kann ein eRezept ausgestellt werden?

Neben dem eRezept für verschreibungspflichtige Arzneimittel sollen zukünftig auch alle weiteren veranlassten Leistungen wie etwa Heilmittel, Hilfsmittel oder häusliche Krankenpflege schrittweise elektronisch verordnet werden. Die Fristen für die Einführung weiterer ärztlicher und psychotherapeutischer Verordnungen sind gesetzlich vorgegeben.

Warum gibt es auf dem eRezept mehrere QR-Codes?

Auf dem eRezept finden Sie mehrere QR-Codes. Der große QR-Code ist ein sogenannter Sammelcode zum Einlösen aller Verordnung. Die kleineren QR-Codes stehen jeweils für ein einzelnes Arzneimittel. So haben Sie die Möglichkeit das Rezept auch teilweise einzulösen bzw. die jeweils verordneten Arzneimittel auch in unterschiedlichen Apotheken abzuholen. Der kleinste QR ist ein Link zur eRezept-App.

Wie wird das eRezept an die eRezept-App übermittelt?

Für die Übermittlung des eRezepts an die eRezept-App wird die sichere Telematikinfrastruktur (TI) im Gesundheitswesen verwendet. Die TI ist das sichere Informations- und Kommunikationsnetz im Gesundheitswesen, das Praxen, Krankenhäuser, Apotheken und weitere Leistungserbringereinrichtungen im Gesundheitswesen sicher miteinander verbindet, so dass die an der Versorgung Beteiligten besser und schneller miteinander kommunizieren können.

Muss das eRezept im Original auf Papier vorliegen?

Nein. Um das eRezept einzulösen, benötigt die Apotheke den entsprechenden QR-Code. Dieser kann z.B. in Form eines Fotos übertragen werden. Oder Sie nutzen die eRezept-App. Wenn Sie die eRezept-App bereits nutzen und Ihre Versicherungskarte bzw. Krankenversicherung damit verbunden haben, dann senden wir Ihnen Ihr Rezept auch gerne direkt an die eRezept-App.

Mit welchen Apps kann ich das eRezept nutzen?

Die eRezept-App der gematik ist die einzige App am Markt, die auf den Fachdienst in der Telematikinfrastruktur zugreifen darf. Also können neue eRezepte nur über diese App empfangen werden. Digital empfangene Rezepte können in der eRezept-App dann digital über die eRezept-App an eine Apotheke zugewiesen werden. In der App der gematik werden alle Apotheken in Deutschland wettbewerbsneutral dargestellt.

Wo erhalte ich die eRezept-App?

Die App „Das E-Rezept“ gibt es bereits bei Google Play (Android), in der AppGallery (Android auf Huawei-Geräten) und im App Store von Apple (iOS).

Gibt es eRezepte auch für Privatversicherte?

Aktuelle sind eRezepte für privat krankenversicherte Patienten nicht möglich. Die gematik tauscht sich derzeit mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung über eine mögliche Umsetzung aus.

Wird das eRezept auf der Gesundheitskarte gespeichert?

Zunächst wird die Gesundheitskarte nicht eingesetzt, um eRezepte in der Apotheke einzulösen. In einer zukünftigen Ausbaustufe ist aber vorgesehen, einer Apotheke durch das Stecken der Gesundheitskarte den Zugriff auf eRezepte der Versicherten zu ermöglichen.

Laut Apotheke ist mein eRezept ungültig, was kann ich tun?

Das eRezept bzw. der jeweilige QR-Code wird gesperrt, sobald eine Apotheke diesen bearbeitet hat. Wenn Sie Ihre eRezept dann in einer anderen Apotheke einlösen wollen, ist dies nicht mehr möglich. Die Sperre ist sinnvoll, um Mißbrauch mit bereits eingelösten eRezepten zu vermeiden. Sofern Ihr Rezept gesperrt ist, Sie aber das Arzneimittel nicht bekommen haben, sprechen Sie bitte die entsprechende Apotheke an, diese kann den QR-Code wieder freigeben.

Quellen: BMG, gematik

Termine
online buchen

Rezepte
online bestellen

Überweisungen
online anfordern

Dokumente
übermitteln

Video
Sprechstunde

Kontakt
Nachricht schreiben